Beruflicher Lebenlauf

(siehe Menüpunkt „Appendix“ für einen graphischen Zeitstrahl)

01/2009 – heute: Ubisoft GmbH

Ubisoft GmbH : Finance Director Germany
Branche: Video-Spiele Publisher (weltweit drittgrößter unabhängiger Publisher)
(gleicher Gründerhintergrund wie AMA und Gameloft)
Verantwortungsbereich Ergebnisse
  • Controlling, Buchhaltung, Treasury, Reporting, steuer-u. gesellschafts-rechtliche Angelegenheiten, IT-u. Logistik-Koordination für:
  • Vertriebsaktivitäten in Deutschland, Österreich, Schweiz und Polen (Umsatz ca. 100 Mio. €, ca. 85 MA)
  • Entwicklungsaktivitäten in Deutschland (BlueByte GmbH) und der Schweiz (Umsatz ca. 5 mio. €, ca. 150 MA)
  • 13 MA in Abteilung, 3 direct reports
  • MA-Fluktuation beendet
  • Steuerprüfung erfolgreich beendet ohne Materialisierung wesentlicher Risiken
  • Organisation des planmäßigen Starts des polnischen Vertriebs und eines Studios in der Schweiz
  • Wesentliche Kosteneinsparungen im operativen Bereich verhandelt (0,5 Mio.€/a)
  • Koordination vor Ort eines umfassenden ERP-updates (PeopleSoft)
  • Fusion mit Schwestergesellschaft zwecks Nutzung von Verlustvortrag (ca. 1,5 Mio. € Einsparungen)

 

10/2006 – 08/2008: AMA ltd.

AMA Ltd. (Advanced Mobile Applications) : Sales Director Central&Northern Europe
Branche: Verlag mobile Applikationen
(gleicher Gründerhintergrund wie Gameloft; Minderheitsbeteiligung)
Verantwortungsbereich Ergebnisse
  • Aufbau eines Vertriebsnetzes über Netzbetreiber, Endgerätehersteller und Portalbetreiber in DACH, Skandinavien und Ost-Europa
  • Sicherstellung der Marketing-Sichtbarkeit der AMA-Produkte in Kanälen
  • Deutliche Steigerung des Marktanteils von Mobile Apps innerhalb des mobile entertainment Genres
  • Anerkennung der AMA-Brand in allen relevanten Vertriebskanälen

 

10/2000 – 09/2006: Gameloft GmbH

Gameloft GmbH : General Manager
Branche: Mobiler Spieleanbieter
(vorher LudiWAP / Ludigames; weltweite Nr. 2 des Marktes)
Verantwortungsbereich Ergebnisse
  • 01/2006-09/2006: Globale Verantwortung Business Development:  Identifizieren & Ausschöpfen von Marktpotenzialen durch Übertragung der Erfahrungen im Mobilbereich zu anderen Massenmarkt-Plattformen im Bereich der digitalen Konvergenz (iTunes, 3G Spiele-Konsolen, Set-Top-Boxen etc.)
  • Bis 12/2005 verantwortlich für Aufbau von Organisation und Kundebeziehung in DACH; Personalführung von Vertrieb, Marketing und Operations (max. 8 Pers.)
  • Einstieg in neue Marktsegmente ermöglicht (z.Bsp. Embedding, Apple iTunes, online-Portale)
  • Erreichen von Profitabilität der Filiale ab Tag 1; Umsatzwachstum auf >5 Mio. € mit resultierender Wertsteigerung der Gruppe auf > 500 mio. €
  • Erreichen der lok. Marktführerschaft und Aufbau einer anerkannten Enduser Brand.
  • Erfolgreicher Aufbau eines B2B-Ver-triebsnetzes über Strategiewechsel hinweg: WAP, PDA, Java, iOS

 

 08/1997 – 09/2000: o.tel.o

o.tel.o communications : Team Leader Controlling
Branche: Festnetz-Telefonie
(Heute Bestandteil der Vodafone Group)
Verantwortungsbereich Ergebnisse
  • Temleiter Interconnection-Gebühren & Mietleitungen mit 4 MA
    (06/1999 – 09/2000)
  • Teamleitung Invest / CAPEX controlling
    (01/1999 – 06/1999)
  • Controller Business Unit “Key Accounts”
    (08/1997 – 12/1998)
  • Optimierung der größten Kostenposition des Unternehmens; deutliche Kostensenkung bei IC und Mietleitungen (ca. 1 Mio. €/Monat)
  • Teilnahme bei Konzeptionierung und Ein-führung neuer Controlling Tools, basierend auf SAP R/3 & OLAP-Datenbanken

 

06/1995 – 07/1997: Deutsche Babcock

Deutsche Babcock AG: Trainee / Assistant des Finanzvorstandes
Branche: Maschinen-u. Anlagenbau
Verantwortungsbereich Ergebnisse
  • Assistant des Finanzvorstandes
  • Mitglied des Konzernstrategie-u. M&A-Teams; Teilnahme an Akquisitionen und Veräußerungen von Unternehmen
  • Erstellen von Marktstudien über Kraft-werks-u. Komponentenmarkt in Südost-Asien.
  • Projektleitung „Babcock in the Internet“
  • Kaufpreissenkung für Preis eines akquirierten Unternehmens ( > 40 mio €)
  • Schnelle Veräußerung eines Stahlhandels-unternehmens zum Zielpreis
  • Wegbereitung für den Einsatz des Internets als Marketing-Tool sowie zur Optimierung von Einkaufsprozessen

 

01/1994 – 05/1995: L’Oréal Deutschland

L’Oréal Deutschland GmbH: Junior Bereichs-Controller
Branche: Kosmetik-u. Pflegeprodukte / FMCG
Verantwortungsbereich Ergebnisse
  • Budgetierung, Planung, Kontrolle & Reporting für Bereich “Friseurprodukte”
  • Einführung neuer Reporting-Tools
  • Kostensenkung / Einkaufsoptmierung